Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch:

+49 69 95930 0

Oder per Mail:

kontakt@dataforce.de

Deutsche Flotteneigner möchten gerne verwöhnt werden

Frankfurt, 01.09.20

Mehr und mehr Flotteneigner wechseln zu Full-Service-Leasing wobei Wartung und Versicherung im Vertrag mitgenommen werden. Seit 2016 ist gemäß Dataforce Forschungsdaten der Anteil von Full-Service-Leasing von 47 Prozent auf 55 Prozent gewachsen. In diesem Artikel werden wir tiefer in das Thema eintauchen.

 

Kaufen oder Leasen?

Sowieso ist die erste Frage: Will man als Firma eine Fahrzeugflotte leasen oder kaufen? Je größer eine Flotte, desto mehr entscheiden sich für Leasing, kleine Flotten sind dagegen kauffreudiger, mit fast 60 Prozent Kauffahrzeugen. Das kann unterschiedliche Gründe haben. In kleinen Flotten werden die Fahrzeuge beispielsweise nicht so oft ausgetauscht wie in großen Flotten. Einige kaufen auch Gebrauchtwagen, um die Kosten zu drücken.

 

Entwicklung Leasingarten im Zeitverlauf

Wenn sie sich für Leasing entscheiden, wechseln mehr und mehr Flottenkunden von Finanz- zu Full-Service-Leasing. Dataforce Profile zu über 50.000 Flottenbetreibern pro Jahr zeigen in jeder Flottenkategorie eine Zunahme von Serviceleasing. Sowohl in Klein- als auch in Großflotten sehen wir eine klare Änderung. Full-Service-Leasing gibt die Möglichkeit, Serviceleistungen auszulagern – zum Beispiel Versicherung, Wartung und Bußgeldabwicklung. Die Entlastung von Verwaltungsaufgaben und eine höhere Budgetsicherheit sind Gründe dafür, gerade bei Flotten mit vielen Fahrzeugen.

 

Große Fische – Durchdringung von Leasinganbietern in Flotten

Durchdringung: In wie vielen Flotten ist ein Anbieter präsent (weil es mehr als einen Anbieter in einem Flotte geben kann, ist die Gesamtsumme im Chart mehr als 100%)

Herstellergebundene Leasinganbieter (Firmen im Besitz eines Herstellers) führen die Rangliste an, wobei Volkswagen Financial Services der Platzhirsch ist. Dabei muss erwähnt werden das der Anbieter außer VW auch die Marken Skoda, Seat und Audi vertritt. Erst auf Platz vier sehen wir mit Santander eine nicht herstellergebundene Leasingfirma.

Was für dieses Bild eine große Rolle spielt ist, dass es im deutschen Markt relativ viele kleine Flotten gibt. Diese wenden sich meist direkt an einen Händler, der dann mit einem herstellergebundenen Leasinganbieter zusammenarbeitet. Im Vergleich dazu wählen Großflotten öfter unabhängige Leasinganbieter, oder entscheiden sich für eine Mischung.

Fazit: Flotteneigner in Deutschland leasen gerne, wollen zunehmend Serviceleistungen mit rein haben und „kaufen“ gerne beim Hersteller ein.

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.

× My Message