Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch:

+49 69 95930 0

Oder per Mail:

kontakt@dataforce.de

Die Eroberungsstrategien der kleinen SUVs sind divers

Frankfurt, 11.12.19

Mit den neuen Modellen XC40, T-Cross und X2 bedienen die Automobilhersteller aus Deutschland und Schweden zwei absolute Zuwachssegmente in der heutigen Zeit (kumuliert +19,5% SUV Small, +14,2% SUV Compact bis Oktober 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) und folgen damit klar dem Fahrzeugtrend. Gelingt es ihnen, mit den kleinen SUVs auch neue Kundschaft anzuziehen oder erbeuten sie eher von anderen Modellen der eigenen Marke neue Käufer?

Die Werte sind divers – so kommen 65% der neuen T-Cross Fahrer (6.362) von VW, weitere 10% von den Konzernmarken Audi, Seat und Skoda. Gerade einmal ein Viertel kann von konzernfremden Marken erobert werden. 5 % kommen dabei von Mercedes, 4 % von Opel und weitere 2 % von Ford und BMW. A-Klasse, Corsa, Fiesta und 3er BMW werden für den Wolfsburger aus dem kleinen Geländewagen-Segment dabei abgegeben.

Aber auch der X2, als neues SUV-Coupé aus Bayern, ist nicht gerade der Eroberungskönig im Segment der kleinen und kompakten SUVs. Das Ziel, junge Käufer mit dem extrovertierten Sport-SUV anzusprechen, konnte BMW nicht erreichen, wenn man bedenkt, dass 80 % älter als 45 Jahre sind (Segmentdurchschnitt: 69 %) – Ein Drittel weibliche Fahrer können sie mit dem X2 anlocken. 60% seiner neuen Kunden fuhren vorher bereits BMW. Entsprechend können 40% von anderen Marken erobert werden. 83 Kunden tauschten 2019 ihren Golf in die sportlichere SUV-Variante aus München ein und 56 Audi A3 Fahrer gaben für die Konkurrenz ihre Kompaktklasse ab.

Der XC40, von den für Sicherheit bekannten Schweden, überzeugt hingegen und eroberte 63 % seiner Käuferschaft aus anderen Markenwelten. VW (14%), Audi (9%), Mercedes (7%) – aber auch Marken wie Mazda, Nissan und Renault geben einige Ihrer CX5-, Qashqai- und Kadjar-Fahrer in diesem Jahr an den kompakten SUV aus Göteborg ab. Der Autobauer Volvo wird sicherlich erfreut sein, dass er nicht nur ehemalige premiumorientierte SUV Käufer bedienen konnte und mit dem XC40 stetig sein Ziel verfolgt, im Markt zu wachsen.

Ein Blick auf die Segmente SUV Small und Compact an sich: Die meisten Kunden von Fremdmarken erobern Jaguar und Jeep mit den Modellen E-Pace und Renegade mit über 85 % Eroberungsquoten. Das Schlusslicht dieser Analyse bilden die Modelle Honda CR-V und Mercedes GLA, wobei letzteres gerade einmal 16% seiner neuen Premiumfahrer in 2019 von anderen Marken zum Stern bewegen konnte.

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.