Honda Civic: Diesel neu entdeckt

Frankfurt, 30.07.18

Hat der Diesel noch eine Chance? Bei Honda auf jeden Fall. Jetzt bieten die Japaner auch für die Limousine des Civic einen Diesel an, bislang konnten Kunden die viertürige Stufenheckvariante des aktuellen Modells ausschließlich mit einem 182 PS starken 1,5 Liter Benziner ordern. Nun steht der im Frühjahr eingeführte 1,6 Liter Diesel zusätzlich in der Preisliste.

Der 1.6 i-DTEC Dieselmotor mit 1.597 cm3 Hubraum leistet 88 kW (120 PS), liefert ein Drehmoment von 300 Newtonmeter und soll auf 100 Kilometern mit 3,4 Litern Kraftstoff auskommen. Er ermöglicht eine Beschleunigung in 9,8 Sekunden von Null auf 100 km/h. Der CO2-Ausstoß beträgt 91 g (Limousine) und 93 g (Fünftürer) bei den Modellen mit Sechsgang-Schaltgetriebe.

Absolut alltagstauglich

Aufbauend auf einer 40-jährigen Modellgeschichte bleibt auch der neue Civic dem ursprünglichen Konzept „a car for all people, a car for the world“ treu. Das Auto der zehnten Generation ist breiter, länger und niedriger als seine Vorgänger, verfügt über kurze Überhänge und straffe Linien, die eine hervorragende Aerodynamik versprechen. Eine selbstbewusste Frontpartie, markante Radhäuser und modellierte Lufteinlässe an Front und Heck unterstreichen den sportlichen Charakter.

Mehr Platz im Fahrgastraum

Nicht zuletzt dank der größeren Plattform und dem verlängerten Radstand bietet die hochwertig ausgestattete Fahrgastzelle den Insassen vorne und hinten bessere Sicht und mehr Platz. Die Fahrposition wurde im Vergleich zum Vorgängermodell um 35 mm abgesenkt und vermittelt dadurch Fahrer und Beifahrer ein Gefühl der Sicherheit und des Komforts. Um 15 Prozent schmälere A-Säulen verbessern den Ausblick nach vorne. In Sachen Kofferraumvolumen (478 Liter), Kofferraumzugänglichkeit und Vielseitigkeit ist der Civic Fünftürer Spitzenreiter in seiner Klasse.

Die klappbaren, im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitze, eine niedrige Ladekante (679 mm) und eine breite Heckklappe (1.120 mm), gepaart mit dem glatten Kofferraumboden, erleichtern das Laden von schweren und unhandlichen Gegenständen. Ein verborgenes Unterbodenfach bietet zusätzlichen Stauraum.

Hervorragende Bewertung beim NCAP

Beim Civic hat Honda viel für die Sicherheit getan. Eine herausragende Karosseriesteifigkeit und -festigkeit in Verbindung mit einer umfassenden Sicherheitsausstattung hat zu einer Top-Bewertung des Autos beim letzten Euro NCAP-Test im November 2017 beigetragen.

Ergänzt werden die passiven Schutzsysteme durch das Honda-Sensing-Paket mit aktiven Sicherheits- und Fahrassistenzsystemen, die erstmals serienmäßig zur Verfügung stehen. Das System verwendet eine Kombination aus Radar- und Kameratechnik, unterstützt von einer Vielzahl an Hightech-Sensoren, die den Fahrer in potenziellen Gefahrensituationen warnen und unterstützen.

Der zehnte Civic wird, wie es schon die Vorgänger taten, die Automobilwelt vor allem aufgrund des Designs in zwei Lager spalten: entweder dafür oder dagegen. Immerhin ist die Formensprache nicht mehr ganz so futuristisch wie bei seinen Vorfahren. Im Innenraum geht es für Civic-Verhältnisse geradezu nüchtern und grundsolide zu, was alles andere als störend ist. Die Designsprünge mit jeder neuen Generation sind nie sonderlich gut für die Vorgänger. Mittlerweile ahnt der Gebrauchtwagenkäufer heute schon, dass das Aussehen des aktuellen Modells mit dem seines künftigen Nachfolgers wieder recht wenig zu tun haben wird. Diese Skepsis drückt sich heute auch in den Restwerten aus.

Fotos: © Honda Deutschland

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.