IAA 2019 – das sollten Sie nicht verpassen

Frankfurt, 27.08.19

An der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt führte jahrzehntelang kein Weg vorbei, weder für Hersteller noch für Besucher wie beispielsweise Fuhrparkmanager. Sie war, und ist, vor allem die Schau der neuen Automodelle, technischen Raffinessen und Superlative. Doch die mobilen Zeiten ändern sich und damit auch das Konzept der IAA. Das erwartet Sie:

Die Messe schraubt am Konzept. Man überlegt sich, künftig neben Herstellern und Zulieferern auch namhafte IT- und Technologieunternehmen mit an Bord zu holen und die IAA zu einem dynamischen Event auszubauen. Passende Formate gibt es bereits: IAA-Exhibition, -Conference, -Experience und -Career.

Plattform für Querdenker

Mit dabei die New Mobility World, eine B2B-Plattform für Fachbesucher, die 2015 Premiere hatte und überlappend mit der IAA stattfindet (Halle 5 in der Nähe der Festhalle vom 10. bis 15. September 2019). Idee dahinter: Hier sollen sich Vordenker, Unternehmer und Entscheider branchenübergreifend über die Zukunft der Mobilität austauschen. Dazu gehören Vertreter aus der Telekommunikations-, Energie- und Automobilbranche ebenso wie aus dem ÖPNV, von Kommunen, Start-ups, Beratungsunternehmen und aus der Wissenschaft. Von Automation über Connectivität bis hin zu regulatorischen Fragen in der EU reichen die Themen.

Konferenz auf vier Vortragsbühnen

Parallel dazu läuft das Programm der IAA Conference. Sie bietet an drei Tagen vom 11.bis 13. September auf vier Bühnen ein gepacktes Programm, unter anderem zu

  • Einstieg in die urbane Mobilität
  • Platooning – Potenzial, um den Güterverkehr auf unseren Straßen zu revolutionieren?
  • Versicherungs- und Servicelösungen für die neue Mobilität

Das gesamte Programm ist hier nachzulesen.

Ausstellung und Fahrspaß

Kernstück ist die ‘Exhibition’ mit blitzenden Stoßstangen, schmatzend zufallenden Türen und glänzendem Lack – diese haptischen Highlights gehören auf jeden Fall zur IAA. Manche Automarke ziert sich und ist dieses Jahr in Frankfurt nicht dabei – die hohen Standmieten sind ein Argument. Andere schmälern ihr Auftreten um einige Quadratmeter. Doch die wichtigen europäischen Marken sind selbstverständlich fast alle vertreten – lediglich Fernost übt Zurückhaltung.

Nahezu jeder wartet mittlerweile mit alternativen Antriebsmodellen auf. Man darf immerhin gespannt sein auf das erste vollelektrische Volumenmodell auf Basis des neuen Elektrobaukastens, VW ID.3.
Auch Porsche wird mit einem 600 PS-starken elektrischen Taycan-Sportwagen aufwarten – mit einer Reichweite von 500 Kilometern. Dennoch geht es auch ohne Strom. Rover kommt mit einem neuen Defender, Audi rüstet S6 und S7 Sportback zum TDI auf und BMW hat seinen 1er mit Frontantrieb ausgestattet.
Einen Überblick der Marken gibt es hier.

Spannend wird es in der Praxis, dem sogenannten Experience-Bereich. Auf der Freifläche F10 können aktuelle Modelle kostenlos Probe gefahren werden. Mit dabei sind bislang: Ford (Mondeo Hybrid und Explorer), Honda (CR-V Hybrid), Artega (Karolino), Renault, (Zoe), Dacia (Duster) sowie Hyundai (Kona HEV, Kona EV, Nexo, Ioniq PHEV und Ioniq EV), Jaguar (I-Pace), KIA und Volkswagen (e-Golf). Voraussetzung für die Teilnahme sind ein gültiger Personalausweis und ein Führerschein. Die Anmeldung erfolgt direkt auf der Freifläche 10 in den Containern der Anbieter.
Weitere Infos unter IAA-Experience.

Mehr Herausforderung gefällig, dann ab auf den Offroad Parcours für SUVs und Jeeps. Auch Zweirad-Freunde kommen auf ihre Kosten. Hier kann man die Alltagstauglichkeit von E-Scootern schon mal antesten oder einen 1.500 Quadratmeter großen Parcours per E-Bike absolvieren. Wer ein passives Fahrerlebnis auskosten möchte, nutzt die Gelegenheit und fährt eine Runde im autonomen Shuttle-Bus rund um Halle 10.

Die Daten:

IAA 2019
Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main
12. bis 22. September 2019 (davon Fachbesuchertage 12. und 13. September)
jeweils von 9 bis 19 Uhr
Mehr Informationen direkt bei der IAA

Hier gibt’s Freibier!

Trockene Luft auf der Messe? Dataforce lädt Sie am 12.09. zu Bier und Softdrinks ein! Unsere Büros liegen nur ein paar Gehminuten von den Ausstellungshallen entfernt. Und es wartet ein gut gekühltes Bier, Ihre Kollegen, die Fuhrparkmanager aus anderen Firmen, unsere freundlichen Mitarbeiter zum Fachsimpeln und ein kleiner Imbiss auf Sie. Kommen Sie doch einfach vorbei, wir freuen uns! Nähere Infos und die Anmeldung finden Sie hier!

Foto: © VdA

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.