Nissan Qashqai: Crossover-Klassiker

Frankfurt, 26.11.19

Seit 2007 wird der Nissan Kompakt SUV Qashqai gebaut, er ist damit einer der Begründer der gesamten Fahrzeugkategorie. Entsprechend ausgereift präsentiert sich der Japaner aus englischer Fertigung. Wie unser Fahrbericht beweist, wartet der Qashqai auch heute mit Innovationen auf, die seinen Ruf als wichtigstes Flottenfahrzeug der Marke untermauern.

Was ist das meistproduzierte Fahrzeug in England? Richtig: Der Nissan Qashqai aus dem Werk Sutherland ist das Modell mit dem größten Produktionsvolumen auf der Insel. Das kompakte SUV, eines der ersten seiner Art, kann eine weitere Spitzenposition für sich reklamieren: 36 Prozent der Flottenzulassungen entfallen auf den Crossover, damit ist er unangefochten Nissans Nummer 1 im Fuhrpark. Und das zu Recht, wie unsere Testfahrer durch die Bank feststellten. Keiner der Dataforce-Piloten fand auch nur ein Fünkchen der Kritik an dem Auto – im Gegenteil.

Das Design des SUVs mache „eine sportliche Figur“, ausgeprägte Elemente wie die kräftige Kante, die sich über den gesamten Wagen zieht, lassen das SUV „schnittig und ansprechend“ wirken und geben ihm ein „scharfes Heck“. Der Nissan könne, so stellt einer unserer Tester fest, „mit seinem Design verschiedene Altersgruppen sofort begeistern“.

Mehr zum Nissan Qashqai: Daten & Fakten

Foto: © Nissan International SA

Vorbildliche Konnektivität im Nissan Qashqai (Foto: © Nissan International SA)

Viel Platz im Gepäckabteil (Foto: © Dataforce)

Im Innenraum setzt sich der Stil fort: Die neu gestalteten Sitze erhöhen das Raumgefühl, selbst fünf Insassen fühlen sich pudelwohl. Schalter, Interieur, Displays und Bezüge passen gut zueinander und machen einen „ausgereiften und wertigen“ Eindruck. Zum Platzangebot passt der üppige Kofferraum. Ein Probefahrer hebt den „praktischen doppelten Ladeboden“ und das auf Wunsch ausgelieferte Unterteilungssystem besonders hervor.

Flüsterleises Fahrerlebnis

Die Fahrt im gerade etwas aufgefrischten Qashqai ist ein Erlebnis der besonderen Art. Durch aufwändige Dämmung geht das sonore Brummen des Diesel komplett verloren, wohingegen das optionale Bose Soundsystem umso besser klingt. Die ausgefeilte Dämpfung des Fahrwerks verleihen dem Nissan Qashqai einen sanften, aber gleichzeitig agilen und sicheren Ritt. Besonders in Verbindung mit der perfekt abgestimmten Kombination aus „leisem und vibrationsarmem“ Selbstzünder und unmerklich schaltendem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. „Lenkung, Federungskomfort, Fahrverhalten, alles passt“, fasst einer der Dataforce-Piloten seine Eindrücke zusammen. Eine vierfach verstellbare Lordosenstütze macht auf Wunsch auch sehr lange Strecken zu einer entspannten Erfahrung. Dennoch ist der Qashqai keine Sänfte – auf kurviger Straße fegte eine Testerin „akkurat“ durch die Serpentinen, das Fahrzeug ließ sich „ohne Sorge“ steuern. Dankbar waren unsere Probanden auch für die Rundumkamera und die präzise arbeitende Parkunterstützung, denn das Auto hat schon recht große Ausmaße.

Sperriger Name, ausgereiftes Auto (Foto: © Dataforce)

Aufgeräumtes Cockpit, wertige Materialien (Foto: © Nissan International SA)

Vorbildliches Infotainment

Die Japaner haben ihrem Mittelklasse-SUV besonders bei den Assistenzsystemen ein paar Leckerbissen spendiert. Neben den üblichen Systemen wie Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung, Parkpilot, Verkehrszeichenerkennung und Spurhalteassistent lobten unsere Tester vor allem die 360-Grad-Rundumsicht, die das Einparken exakt in der Mitte einer Lücke einfach macht. Mit zum positiven Fahrerlebnis trägt die neu entwickelte Fahrkomfortregelung bei, mit der auf unebener Straße Wankbewegungen der Karosserie ausgeglichen werden. Die Assistenzsysteme sind lobenswerterweise in sinnvollen und günstigen Ausstattungspaketen zusammengefasst. Beinahe überflüssig zu erwähnen, dass der Qashqai auch in puncto Infotainment, Navigation und Konnektivität keine Wünsche offenlässt – von der Handyeinbindung via Bluetooth bis zur Sprachsteuerung fehlt kein Feature.

Fazit: Der Japaner hat „einen sehr guten Eindruck“ hinterlassen, er gehöre „definitiv in die Kategorie der zu empfehlenden SUVs“, wie einer unserer Piloten anmerkt. Mit absoluter Langstreckentauglichkeit, viel Platz, sparsamem Motor und ergonomischer Sitzposition empfiehlt sich der Nissan Qashqai als attraktiver Flottenwagen – der praktische Crossover wird seine Spitzenposition in der Nissan-Familie wohl weiter ausbauen.

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.