Opel Grandland X: stattlicher Auftritt

Frankfurt, 26.06.18

Im umsatzstarken Segment der Kompakt-SUV fährt seit ein paar Monaten ein Vertreter aus Rüsselsheim mit: Der Opel Grandland X ist ein komfortabler Crossover mit viel Platz und einer Vielzahl an Ausstattungsoptionen – unter anderem günstige Business-Pakete.

Mit dem 4,48 Meter langen Grandland X hat Opel sein Angebot im Segment komplettiert. Nach dem kleineren Mokka X (4,28 Meter) und dem Crossland X (4,21 Meter) steht der Grandland X nun im direkten Wettbewerb zu klassischen Kompakt-SUV wie dem VW Tiguan. Als Gemeinschaftsprojekt mit Peugeot entwickelt, setzt sich das SUV mit eigenständigem Opel-Außen- und Innendesign vom Konzernbruder Peugeot 3008 ab.

Alles andere als brav

Deutlich dynamischer als der sehr brave Mokka X tritt das bisher größte Opel-SUV auf. Die Motorhaube ist durch drei gepfeilte Linien strukturiert, seitlich zieht sich von der Fahrertür bis zum Ansatz der Heckleuchten ebenfalls eine scharfe Kante durch – sogar das durchstrukturierte Heck zeigt markante Linien.

Das Grandland X-Cockpit ähnelt dem von Mokka, Insignia und Co. Sein großer Radstand (2,68 Meter) ermöglicht bemerkenswerte Platzverhältnisse auch im Fond: Selbst drei Erwachsene reisen dort bequem nebeneinander. Und das Kofferraumvolumen von 514 bis 1.652 Liter bereitet viel Freude sowohl im Business als auch in der Freizeit mit der ganzen Familie.

Attraktive Antriebspalette

Die Triebwerke steuert Peugeot zur Kooperation bei, die Antriebspalette des kompakten SUV besteht aus drei Motoren. Seit April gibt es das neue Dieselaggregat mit einem 1,5-Liter-Vierzylinder-Motor und einer Leistung von 96 kW (130 PS). Es ersetzt den bisherigen 1,6-Liter-Motor mit 88 kW (120 PS). Neben diesem neuen Basisdiesel gibt es einen 130 kW (177 PS) starken 2,0-Liter-Selbstzünder sowie einen 1,2-Liter-Turbobenziner mit drei Zylindern und 96 kW (130 PS) Leistung. Geplant ist für 2020 zudem ein Plug-in-Hybridantrieb. Alle Modelle verfügen über Frontantrieb, anstelle von Allradtechnik gibt es ein spezielles Traktionsregelsystem, das auf verschiedene Straßenzustände eingestellt werden kann.

Üppige Ausstattungsliste

Das Basismodell ist zunächst nur mit dem Notwendigsten ausgestattet: Klimaanlage, Radio (mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Schnittstelle), elektrische Fensterheber und Außenspiegel sowie einige Assistenzsysteme (Verkehrsschilderkennung, Tempomat, Berganfahrhilfe, Spurassistent) sind an Bord.

Angesichts der üppigen Ausstattungsliste wird man hingegen schon in Versuchung geführt: Abstandstempomat, Parkassistent, Lenkradheizung, Voll-LED-Scheinwerfer, Heckklappe mit Fußkick-Öffnung, Ergonomiesitze, Induktiv-Ladefunktion sind nur einige der zeitgemäßen Annehmlichkeiten, die für den Grandland X zu haben sind.

Clever kombinierte Business-Pakete

Die Business-Pakete bieten eine Kombination beliebter Extras zum fairen Preis: So kostet beispielsweise der Benziner mit dem kleineren Paket „Business Edition“ 1.750 Euro mehr als in der Basisausstattung, hat dafür aber diverse Extras wie ein Radio mit 7-Zoll-Touchscreen, Connectivity-Funktionen und dem Telematikdienst Opel Onstar, Ergonomie-Fahrersitz, Einparkhilfe vorn und hinten, Rückfahrkamera, induktive Ladefunktion fürs Smartphone, Nebelscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und Multifunktions-Lederlenkrad serienmäßig. Mit dem Paket bekommt man ein Plus an Extras zur zweiten Ausstattungslinie „Edition“.

 

Bildnachweis: © Opel Automobile GmbH

Einer der ersten Vorboten der engen Kooperation mit PSA war der Crossland X, der auf der Citroen C3 Plattform steht. Der noch größere Grandland X „erbt“ große Teile der Peugeot 5008-Bodengruppe. Das Designteam in Rüsselsheim hat ganze Arbeit geleistet und einen Crossover gestaltet, der es leicht macht, die Vorzüge aus der Zusammenarbeit mit PSA zu würdigen. Untypisch für Opel hingegen ist das überschaubare Angebot der Antriebsarten. Nach Allradantrieb sucht man vergeblich – es gibt auch aktuell nur einen Benziner, der aber durch seine gute Wertstabilität auffällt.

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.