Seat Ateca: SUV mit Emoción

Frankfurt, 18.12.18

Der erste SUV der Marke war für Seat bislang ein voller Erfolg. Die spanische Autoschmiede will die SUVs zum dritten Standbein neben Ibiza und Leon ausbauen. Der Seat Ateca wurde obendrein gerade zum Firmenauto des Jahres gekürt – trägt er den Titel zu Recht? Unser Fahrbericht.

In Sachen Designsprache haben die Konstrukteure aus Spanien in den letzten Jahren deutliche Sprünge gemacht. Seat hat einen eigenen, sportlichen Markenkern – und den zeigen die Fahrzeuge aus Barcelona auch, sicher und selbstbewusst mit kleinen Radien und kantigen Kontrasten. Die Aufgabe, einem hochbeinigen SUV ein dynamisches Outfit zu verpassen, stellt selbst hochkarätige Karosseriegestalter vor besondere Herausforderungen. Umso erfreulicher, wenn das Päckchen dann so dasteht wie der Seat Ateca. Den Gesamteindruck fasste einer der Dataforce-Testpiloten so zusammen: „ein sehr gelungener Auftritt des Ateca FR“. Auf den ersten Blick sehe man einen „sportlich wirkenden Seat“ – man spüre förmlich die „Agilität“ des neuen SUV. Nettes Detail: Der Wagen projiziert seine eigene Silhouette als Lightshow auf den Boden vor der Fahrertür.

Hochwertig sportliches Interieur

Im Innenraum setzt sich dieser Eindruck fort. Die FR-Ausstattung komme besonders mit der Weiß-Metallic-Lackierung gut zur Geltung und glänze durch rote Kontrastnähte, das wirke „sportlich und hochwertig“, schreibt ein Dataforce-Tester. Der erste Blick auf das Instrumentenbord: „alles am richtigen Platz“. Auch der acht Zoll große Bildschirm gefällt auf Anhieb, speziell die Vogelperspektive der vier Kameras macht ein Rangieren auf engsten Raum zur entspannten Spaßübung. „Die elektronischen Assistenzsysteme erleichtern jedem Firmenwagenfahrer das Leben“, schreibt ein Pilot ins Bordbuch.

In der Tat ist die Konnektivität eine Domäne der Spanier – in Ateca fahren sie ihr ganzes Repertoire auf: 8-Zoll-Bildschirm für Navi und Infotainment, Connectivity Box, die sämtliche Handytypen unmittelbar anschließt und kabellos lädt. Mit der Seat-Connect-App sind zudem Vorlesefunktion von Mails oder anderen Inhalten, Sprach- und Gestensteuerung verfügbar. Besonders begeistert waren unsere Testfahrer von der Navi-Karte, die „sehr gut aussieht“ und leicht ablesbar sei.

Agil für den Trip durch Stadt und Land

Nach dem Druck auf den pulsierenden Starterknopf kommt noch mehr „Emoción“ auf. „Die Mischung aus Sportlichkeit und Luxus“ sei sehr gelungen, notiert ein Tester ins Fahrtenbuch, dennoch liefere der Ateca ein „gutes Platzangebot“. Die Straßenlage, so ein weiterer Dataforce-Pilot, „gibt durch Stabilität Vertrauen“. Das Auto sei „sehr einfach zu fahren“, die Ergonomie vorbildlich, man fühle sich „sehr schnell sehr wohl“ in dem Fahrzeug. Der 2-Liter-TDI ist natürlich ein alter Bekannter, doch das ist kein Nachteil: „Der Ateca ist sehr agil unterwegs“, so ein Tester, „er spielt seine Stärken auf der Landstraße aus.“ Gleichwohl mache auch der „Ritt durch den Großstadt-Dschungel“ oder die Etappe auf der Autobahn eine Menge Spaß.

Elektronische Helfer erleichtern das Leben

Zum sicheren Gefühl im neuen Seat Ateca tragen auch die zahllosen Assistenzsysteme bei, mit denen der spanische SUV aufwartet. Neben den klassischen elektronischen Gehilfen wie etwa Stauassistent, Verkehrszeichenerkennung, Parkhilfe und Toter-Winkel-Warner sind auf Wunsch auch eine radargesteuerte Geschwindigkeitsregelung mit Fußgängererkennung sowie ein Rear-Traffic-Alert für sicheres rückwärtiges Ausparken in fließenden Verkehr zu haben.

Fazit: Mit seinem gelungenen Mix aus Alltagstauglichkeit, Platzangebot, souveräner Sitzposition, agilen Motoren, gutem Design und beispielhafter Konnektivität trägt der Seat Ateca den Titel Firmenauto des Jahres völlig zu Recht – „ein Auto für jede Gelegenheit“. Durch konsequente Gewichtsreduktion gehört der Spanier zu den leichtesten Fahrzeugen seiner Klasse, was ihm auch in puncto Wirtschaftlichkeit die möglicherweise entscheidenden Bonuspunkte bringt.

Mehr Informationen:

Seat Ateca Daten & Fakten

Webseite des Seat Ateca

Foto: Seat Deutschland GmbH / Dataforce GmbH

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.