Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch:

+49 69 95930 0

Oder per Mail:

kontakt@dataforce.de

Steigende Anforderungen an Fuhrparkleiter:innen

Frankfurt, 26.07.22

Fuhrparkleiter

Elektromobilität, Nachhaltigkeit, CSR-Berichtspflichten – das alles sind Themen, die die Mobilitäts- und Fuhrparkverantwortlichen von heute beschäftigen. Damit kommen auch neue Anforderungen und Aufgabengebiete hinzu, die es zu managen gilt. Eine komplexe Aufgabe.

Die dringend benötigte Mobilitätswende steht derzeit bei allen Fuhrparkverantwortlichen auf der Tagesordnung. Niemand kommt um das Thema Nachhaltigkeit herum – spätestens ab 2024 müssen sich außerdem viele Unternehmen mit der CSR-Berichtspflicht auseinandersetzen und den Emissionsausstoß des Unternehmens preisgeben. Eng verbunden mit diesem Thema ist die Elektromobilität, denn die meisten Unternehmen setzen bei der nachhaltigen Ausrichtung des Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge. Damit muss eine umfassende Planungsphase einher gehen, die sich mit dem Bedarf und einer geeigneten Ladeinfrastruktur auseinandersetzt. Darüber hinaus müssen Fuhrparkmanager:innen auch an der betrieblichen Mitarbeitermobilität arbeiten, um Veränderungen hinsichtlich der Mobilitätswende zu erwirken. Der Blick auf die gesamte betriebliche Mobilität ist unabdingbar, um langfristig gesehen nachhaltig agieren zu können.

Da das viele Fuhrparkverantwortliche zu Beginn vor eine nahezu unlösbare Aufgabe stellt, hat der Bundesverband Betriebliche Mobilität die Nationale Konferenz für betriebliche Mobilität entwickelt. Diese findet am 8. und 9. September in Hannover statt und richtet sich an alle Mobilitätsentscheider:innen von Unternehmen. Ziel der Konferenz ist es, umfassend über die betriebliche Mitarbeitermobilität zu informieren, Impulse für das eigene Unternehmen mitzunehmen und Kontakte zu knüpfen. Nachhaltiges betriebliches Mobilitätsmanagement ist das Thema der Zukunft, weshalb sich Fuhrparkverantwortliche schon jetzt damit beschäftigen müssen. Schon längst gehen die Aufgaben über das Betreuen des eigenen Fuhrparks hinaus, weshalb auch die gesamte Mobilität in den Blick genommen werden muss. Die Konferenzformate helfen den Verantwortlichen dabei, die Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement-Strategie zu entwickeln und erste Schritte in neuen Themenbereichen anzugehen.

Inhaltlich befasst sich die Konferenz mit sämtlichen Themen, die die betriebliche Mitarbeitermobilität und das Mobilitätsmanagement betreffen. Die Teilnehmenden erwarten Vorträge zu CSR-Berichtspflichten, zur Mikromobilität, Fuhrparktransformation sowie (steuer- und arbeits-)rechtlichen Grundlagen. Hochkarätige Referent:innen bieten Workshops zum Travelmanagement, Shared-Fleet.Konzepten und der Digitalisierung im Fuhrpark. Außerdem gibt es Best-Practice-Beispiele zum Mobilitätsbudget und dem Mobilitätsmanagement. Teilnehmende dürfen sich außerdem auf Expertenpools, einen Info-Parcour sowie einen Netzwerkabend freuen. Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung unter https://www.nationale-konferenz-mobilitaet.de/gesamtuebersicht.html

Fleet & Mobility Cockpit: Know-how Steuerzentrale für Mitglieder

Neben den Kooperationen bietet der Verband seinen Mitgliedern auch umfassendes Know-how zum Thema Nachhaltigkeit und Mobilitätswende. Um die komplexen praktischen Anforderungen des Mobilitäts- und Fuhrparkmanagements zu erfüllen, wird umfangreiches Wissen gebraucht. Wichtige Insights wie aktuelle Fragen des Fuhrparkrechts, aber auch Checklisten, spannende Links und weiterführende Informationen rund um Mobilitäts- und Fuhrparkmanagementthemen finden Mitglieder des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement in unserer Online-Enzyklopädie „Fleet & Mobility Cockpit“.

Außerdem stehen parat: Praxistipps und Downloadmöglichkeiten von Arbeitshilfen und Tools bis zur Rechts- und Steuerauskunft. Das laufend aktualisierte Cockpit ist genau die richtige Anlaufstelle. Es ist die Know-how Steuerzentrale für das Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement. Es ist exklusiv und kostenlos für Mitglieder, die damit Zugriff auf eine umfassende Onlinepublikation haben – vergleichbar zum Beispiel mit einem Loseblattwerk erheblichen Umfangs, nur einfacher zu nutzen und schneller zu aktualisieren. Loggen Sie sich dafür einfach in den internen Bereich auf www.mobilitaetsverband.de ein.

Axel Schäfer

Axel Schäfer

Geschäftsführer
Bundesverband Betriebliche Mobilität e.V. (BBM)
www.mobilitätsverband.de

 

 

Foto: © Adobe Stock / BullRun

Nationale Konferenz für betriebliche Mobilität

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

Das Unternehmen DATAFORCE - Wir zählen Autos
Als führendes Marktforschungsunternehmen bringen wir Transparenz in den europäischen Automobilmarkt. Unabhängig - mit über 25 Jahren Erfahrung - setzen wir Standards und machen Märkte vergleichbar.

×

Powered by WhatsApp Chat

× My Message