Volvo V60: Business casual

Frankfurt, 26.09.18

Mit dem Volvo V60 präsentieren die Schweden seit diesem Sommer ihren Mittelklasse-Kombi in neuer Form. Die Außenlänge des gefälligen Klassikers wuchs im Vergleich zum Vorgänger um 12,6 Zentimeter auf 4,76 Meter. Gleiches gilt für den Radstand, der um knapp zehn Zentimeter auf 2,87 Meter zugelegt hat. Größter Kritikpunkt des schnittigen Vorgängers war der kleine Kofferraum. Der Nachfolger bietet hier deutlich mehr Platz: 529 Liter. Mit umgelegter Rücksitzbank vergrößert sich der Gepäckraum auf 1.364 Liter.

Umfangreiche Sicherheitsausstattung

Der neue Schwede profitiert jetzt auch von der großen Palette an Sicherheitssystemen, die Volvo anbietet. So ist das Notbremssystem Volvo City Safety das einzige System auf dem Markt, das Fußgänger, Radfahrer und Wildtiere erkennt. Erstmals werden nun auch Notbremsungen bei drohenden Kollisionen mit entgegenkommendem Verkehr eingeleitet. Der optional erhältliche Pilot Assist ermöglicht teilautonomes Fahren bis 130 Kilometer pro Stunde.

Mit Einführung des Lifestyle-Kombi wurde dem System auch eine bessere Kurvenfahrt antrainiert. Auch der V60 ist ab Werk mit dem bekannten Sensus-Infotainment-System ausgestattet, das über Apple-CarPlay, Android-Auto oder 4G gesteuert wird. Die Touchscreen-basierte Bedienung sämtlicher Funktionen kennt man bereits aus anderen Volvo-Modellen.

Erst einer, dann zwei Benziner

Zur Markteinführung waren zunächst ein Benziner und zwei Dieselmodelle – allesamt Vierzylinder – im Angebot. Das Spitzenmodell, der Benziner T6, leistet 228 kW (310 PS) und gibt seine Kraft serienmäßig über eine Achtgang-Automatik an alle vier Räder ab. Weil sich aber schnell gezeigt hat, dass der Markt nach einer günstigeren Benziner-Variante ruft, haben die Schweden bereits im August nachgelegt: Der T5 basiert ebenso auf einem Zweiliter-Vierzylinder, der aber nur die Vorderräder antreibt. Die Leistung liegt bei 184 kW (250 PS), das maximale Drehmoment bei 350 Newtonmeter.

Diesel und Plug-in-Hybride

Die beiden Dieselaggregate D3 mit 110 kW (150 PS) und D4 mit 140 kW (190 PS) verfügen über Frontantrieb. Ende des Jahres erweitern die Schweden das Motorenangebot um zwei Plug-in-Hybride mit Benzinmotor. Der T6 Twin Engine AWD hat eine Systemleistung von 250 kW (340 PS), während der T8 Twin Engine AWD mit 287 (390 PS) aufwarten kann.

Mit den konventionellen Motoren erreicht der V60 Spitzengeschwindigkeiten zwischen 205 und 250 km/h und kommt auf Verbrauchswerte zwischen 4,4 Litern Diesel und 7,2 Litern Benzin. Das entspricht CO2-Werten von 119 bis 167 g/km.

Neue Ausstattungslinie „R-Design“

Wem der Volvo V60 aktuell noch etwas zu brav daherkommt, der kann mit der Ausstattungs-Variante „R-Design“ gegensteuern. Die Option wird ab Mitte November angeboten und zeichnet sich beim Exterieur durch markante Stoßstangen und Felgen sowie durch einen schwarzen Kühlergrill und trapezförmige Endrohrblenden aus. Außerdem liegt der Kombi dann dank des Sportfahrwerks 1,5 Zentimeter tiefer. Zudem leiten Alu-Einstiegsleisten den Weg in ein Cockpit mit beheizbaren Sportsitzen und Sportlenkrad.

Mehr zum Volvo V60 >>

Fotos © Volvo Car Germany GmbH

Der Volvo V60, als Kombivariante des S60, steht dank neuer Designsprache gut im Rampenlicht. Besonders hervorzuheben ist seine gute Verarbeitungsqualität, das klare und elegante Design sowie eine hohe Langstreckentauglichkeit. Die prognostizierte Wertstabilität ist gut, wenngleich die teureren, hochmotorisierten Versionen die Durchschnittsbenotung etwas drücken.

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.