Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch:

+49 69 95930 0

Oder per Mail:

kontakt@dataforce.de

Dataforce Model Lifecycle Calendar schafft Transparenz bei Neuerscheinungen

Frankfurt, 31.08.22

Model Lifecycle Calendar
  • Die Lebenszyklen von Modellen werden kürzer und Hersteller wechseln schneller ihre Fahrzeugpalette.
  • Der Dataforce Model Lifecycle Calendar zeigt als interaktives Tool eine Übersicht über geplante Neuerscheinungen.
  • Dataforce hat die neuen Modelleinführungen von Stellantis und des VW Konzerns anhand des Kalenders analysiert.


Der schnelle Zahn der Zeit

Das Rad dreht sich in der Automobilindustrie heutzutage schneller als noch vor einigen Jahren. Kürzere Trend-Zyklen, schneller technischer Fortschritt und sich ändernde Anforderungen an die Hersteller sind als Beispiele zu nennen. All das mündet in verkürzten Lebenszyklen und schneller wechselnden Fahrzeugangeboten. Besonders in Hinblick auf die Elektrifizierung passiert im Markt einiges und es wird in den kommenden Jahren noch deutlich mehr Bewegung geben.

Eine übersichtliche Lösung

Bei der neuen Vielfalt an Fahrzeugen und Modell-Ereignissen ist es schwer den Überblick zu behalten. Dataforce bietet nun eine Übersicht über alle Fahrzeugneuerscheinungen in der Zukunft. Der „Model Lifecycle Calendar“ ist ein interaktives Tool, welches es dem Benutzer erlaubt, sich neue Modellereignisse übersichtlich in einem Kalender darstellen zu lassen. Anhand spezifischer Filter (wie Jahr, Fahrzeugtyp oder Kraftstoffart) kann die Suche präzisiert werden, um gezielte Ergebnisse zu bekommen. Ergänzend zu den Neuerscheinungen beinhaltet der Kalender alle sonstigen Ereignisse wie Modellwechsel, Facelifts und Produktionsenden von Modellen. So bekommt der Nutzer eine Historie zu allen Modellen und erspart sich umständliches Recherchieren. Der Kalender wird jeden Monat aktualisiert und auf dem neuesten Stand gehalten.

Model Lifecycle Calender Example

Fahrzeug-Neuerscheinungen als Bestandteil der Dataforce Prognose

Zusätzlich bietet Dataforce Prognosen für die wichtigsten europäischen Automärkte an. Der Model Lifecycle Calendar dient dafür als einer von mehreren Indikatoren und ist besonders wichtig für die Kraftstoffprognose. Da sich neue Modelle besser verkaufen, beeinflusst der Zeitpunkt einer Modelleinführung die zukünftige Entwicklung. Wird in der Zukunft beispielsweise ein Verbrenner-Modell durch einen reinen Elektroantrieb ersetzt, so senkt das die Prognose für Benziner oder Diesel. Modell-Neuerscheinungen sind also eng mit den Prognosen verknüpft.

Der Model Lifecycle Calendar wird ab September im Rahmen der Forecast-Produktlinie angeboten, er ist allerdings auch einzeln erhältlich. Weitere Fragen dazu können direkt von Dataforce beantwortet werden.

Grafik VW Stellantis

Elektrifizierung: Stellantis gegen den VW Konzern

Stellantis Chef Carlos Tavares hat vor kurzem verlautbaren lassen, dass man plant die führende Gruppe im Bereich vollelektrischer Fahrzeuge zu werden, und das noch vor dem VW Konzern. In 2022 erreichte Stellantis bereits einen BEV Anteil von 10,2 Prozent in Europa (EU 28 + EFTA). VW konnte absolut zwar mehr Fahrzeuge zulassen, die BEV Quote lag mit 9,7 Prozent allerdings knapp darunter.

Wirft man einen Blick auf die geplanten BEV Neuerscheinungen der Gruppen im Dataforce Model Lifecycle Calendar, so sieht man, dass Tavares seinen Worten auch Taten folgen lässt. Während der VW Konzern in 2022 und 2023 nur 8 neue BEVs im Markt einführt, sind es bei Stellantis 13 Modelle. VW fokussiert sich dabei vor allem auf SUVs (z.B. der VW ID.5 oder Audi Q5 e-tron). Bei Stellantis hat man darüber hinaus auch kleine und kompakte Pkw in Planung, wie den Citroen e-C3 oder den Peugeot e-308. Ebenfalls stellt Stellantis in diesem Zeitraum mit 8 Modellen gegenüber 2 bei VW gleichzeitig auch mehr Verbrenner ein.

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

Das Unternehmen DATAFORCE - Wir zählen Autos
Als führendes Marktforschungsunternehmen bringen wir Transparenz in den europäischen Automobilmarkt. Unabhängig - mit über 25 Jahren Erfahrung - setzen wir Standards und machen Märkte vergleichbar.

Kontakt: Julian Litzinger
Tel.: +49 69 95930382
Fax: +49 69 95930333
E-Mail: julian.litzinger@dataforce.de
www.dataforce.de

×

Powered by WhatsApp Chat

× My Message