User Chooser wollen Scooter

Frankfurt, 29.07.19

Alternative Mobilität liegt im Trend. Doch gilt das auch für Fuhrparks? Dataforce hat in der neuen Analyse „Leasing 2019“ auch den aktuellen Stand zu alternativen Mobilitätskonzepten abgefragt. Boris Winter, Projektleiter Marktforschung bei Dataforce, kommentiert die aktuellen Trends und den Stand bei E-Autos, Scooter & Co.

Wer alternative Mobilität unterstützen möchte, kann seinen Mitarbeitern beispielsweise Dienstfahrräder oder Hybrid- und Elektrofahrzeuge zur Verfügung stellen. Wie aufgeschlossen sind die Unternehmen?

Vor allem Unternehmen von Fuhrparks mit 50 und mehr Fahrzeugen haben daran Interesse. 38 Prozent der großen Fuhrparks nutzen demnach bereits alternative Mobilitätslösungen für ihre Mitarbeiter. Und 31 Prozent würden höhere Leasingraten in Kauf nehmen, um Mitarbeitern die günstigere 0,5-Prozent-Besteuerung für Hybrid- und Elektrofahrzeuge zu ermöglichen.

Gerade tauchen E-Scooter in den Städten auf. Wie hoch ist das Interesse in den Fuhrparks?

Generell lässt sich beobachten, dass große Fuhrparks aufgeschlossener gegenüber alternativen Mobilitätskonzepten sind, Nachfrage und Bedarf sind dort einfach größer. Zu E-Scootern haben wir ganz aktuell sowohl Fuhrparkleiter als auch Dienstwagenfahrer befragt (Details finden Sie in unserer Infografik). Während sich die Mehrheit der Dienstwagenfahrer für diese neuen Option durchaus begeistern kann, reagieren Fuhrparkleiter zurzeit noch sehr verhalten.

Warum werden diese Optionen genutzt? Wird sich der Trend fortsetzen?

Am wichtigsten ist die Flexibilität, die sich mit Bahn, Fahrrad, Jobticket etc. erreichen und sicherstellen lässt. Auch Umweltaspekte und Kostenersparnisse spielen dabei eine Rolle. Knapp ein Drittel der befragten Fuhrparkverantwortlichen geben an, dass alternative Mobilitätskonzepte zukünftig häufiger als bisher im Unternehmen eingesetzt werden sollen, der Trend verstärkt sich somit noch.

Die Analyse „Leasing 2019“ basiert auf mehr als 21.000 telefonisch über Computer assisted Telephone Interview (CATI) erhobenen Profilen von Fuhrparks mit mindestens 5 Fahrzeugen. Angereichert wurden diese Daten mit zwei Ad-hoc-Befragungen (CATI) zu den Themen Services & Dienstleistungen und alternative Mobilität & E-Scooter sowie Neuzulassungsdaten.

Das Standardwerk von Dataforce hat 77 Seiten und kann ab sofort zum Nettopreis von 3.650 Euro bestellt werden. Weitere Informationen und das Bestellformular finden Sie hier. Mehr zum Thema: unser Hauptartikel Leasing 2019: Marken, Modelle, Serviceleistungen.

Foto: © Adobe Stock / baranq

Publikation nur unter Bekanntgabe der Quelle.

DATAFORCE - Der Flottenmarkt im Fokus
Mit Wissen, Informationen und der langjährigen Erfahrung von DATAFORCE erfolgreich auf dem Automobil- und Flottenmarkt agieren – das ist die Maxime des führenden Marktforschungs- und Beratungsinstituts für den deutschen und internationalen Flottenmarkt. Neben umfassenden Informationen zur Vertriebsunterstützung bietet DATAFORCE ein umfassendes Portfolio an Informations-, Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen.