BMW 530d xDrive das Modell: der Klassiker lebt

Frankfurt, 01.01.12

In der Woche auf Dienstreise, am Wochenende mit Kind und Kegel zum Badeausflug – seit vielen Jahrzehnten ist BMWs 5er Touring eine feste Größe in der Business- und Familien-Klasse und im vergangenen Jahr nach dem BMW 3er das zweitstärkste Modell von BMW im Relevanten Flottenmarkt. Im Juni startet die Neuauflage in der inzwischen fünften Generation: Digitalisierter, vernetzter, mit automatisierten Fahrkünsten und effizienteren Antrieben. Auch bei den Kernkompetenzen hat der Münchener mehr denn ja auf dem Kasten: Der Kofferraum nimmt künftig bis zu 1.700 Liter auf, die Zuladung ist sogar auf 730 Kilogramm gestiegen. Der neue 5er Touring kann also nicht nur Lifestyle, sondern will durchaus auch mit praktischen Tugenden überzeugen.

 

Damit avanciert er einmal mehr zum klassischen Flottenfahrzeug. Konnten die Münchener im Jahr 2016 lediglich 1,87 Prozent der Neuzulassungen insgesamt für sich verbuchen, so sicherten sie sich im Relevanten Flottenmarkt immerhin satte 17 Prozent. Ein Ergebnis, das es in diesem Jahr mindestens zu verteidigen, wenn nicht sogar zu steigern gilt.

 

Komfortabel und praktisch

Zur Funktionalität tragen die im Verhältnis 40:20:40 teilbare Fondsitzlehne, die per Tastendruck vom Kofferraum aus aktivierbare elektrische Lehnentfernentriegelung, das separat zu öffnende Heckfenster und die automatische Heckklappenbetätigung, die optional auch das berührungslose Öffnen und Schließen ermöglicht bei. Die Laderaumabdeckung und das Gepäcktrennnetz sind in separaten Kassetten untergebracht, die sich in passenden Aussparungen unterhalb des Gepäckraumbodens verstauen lassen.

 

Das hochauflösende, bis zu 10,25 Zoll große Control Display des Bediensystems iDrive ist im BMW 5er Touring als Touchscreen ausgeführt. Nach wie vor lassen sich die Fahrzeug-, Navigations-, Kommunikations- und Infotainmentfunktionen auch per Touch Controller steuern. Die Menüdarstellung in Kachelstruktur soll die Bedienbarkeit erleichtern. Für zusätzliche Vielfalt bei der Bedienung sorgt die weiterentwickelte Spracheingabe ebenso wie die nun auch in der BMW 5er Reihe angebotene Gestiksteuerung.

 

Auf dem Weg zum autonomen Fahren

Mit neuen Assistenzsystemen und erweiterten Funktionen weist der BMW 5er Touring den Weg zum autonomen Fahren. Zum Fortschritt auf diesem Gebiet tragen neben der Querverkehrs- und Vorfahrtswarnung auch der Spurwechsel- und der Spurhalteassistent mit aktivem Seitenkollisionsschutz und die Ausweichhilfe bei. Die neuen Systeme bieten Lenk- und Spurführungsunterstützung vom Schritttempo bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h. Außerdem lässt sich der Fünfer mit dem Schlüssel in der Hand beim Einparken fernsteuern, er warnt an der Autobahnauffahrt vor möglichen Geisterfahrten und ermöglicht das Buchen und Bezahlen von Parkplätzen vom Cockpit aus.

 

Darüber hinaus lassen sich im Fahrzeug Kalender-, Mail- und Kontaktdaten über Microsoft Exchange verwalten. Die kabellose Einbindung von Smartphones ermöglicht auch die Nutzung von Apple Carplay und wird um die Möglichkeit zum induktiven Laden ergänzt.

Vier Motorisierungen zur Auswahl

Für den Antrieb stehen zunächst je zwei Benziner und Diesel zur Wahl. Die Normverbräuche der Antriebe bewegen sich zwischen 4,5 und 7,7 Litern je 100 Kilometer.

 

Im BMW 530i Touring erzeugt ein 2,0 Liter großer Vier-Zylinder-Benziner 185 kW (252 PS). Das Fahrzeug ist serienmäßig mit 8-Gang Steptronic ausgestattet und beschleunigt in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Ein 3,0 Liter großer Reihensechszylinder, das 8-Gang Steptronic Getriebe und Allradantrieb treiben den 540i xDrive Touring an. Sine Spitzenleistung von 250 kW (340 PS) ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 5,1 Sekunden.

 

Der Vier-Zylinder-Dieselmotor des neuen BMW 520d Touring erzeugt aus einem Hubraum von 2,0 Litern eine Leistung von 140 kW (190 PS). Er wird serienmäßig mit einem 6-Gang Handschaltgetriebe und optional mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert und beschleunigt den Kombi in 8,0 Sekunden (Automatik: 7,8 Sekunden) von null auf 100 km/h. Komplettiert wird das Motorenangebot von einem 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Diesel, der es auf eine Höchstleistung von 195 kW (265 PS) bringt. Er kann sowohl mit Hinterrad- als auch mit Allradantrieb kombiniert werden und ist an ein 8-Gang Steptronic Getriebe gekoppelt. Der BMW 530d Touring spurtet in 5,8, der BMW 530d xDrive Touring in 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h.

 

Restwertzeugnis und Kommentar von bähr & fess forecasts

Kommentar:

Der neue Fünfer wirkt wie der alte. Das ist der erste Eindruck, wenn man ihn sieht. Erst, wenn beide nebeneinander stehen, stellt man dann größere Unterschiede fest. Diese vorsichtige Entwicklung des Designs ist zumindest für die große Zahl Fünfer der letzten Generation, die auf der Straße unterwegs sind, eine gute Nachricht. Deren Wiederverkäuflichkeit wird durch den Modellwechsel nicht über Gebühr beeinträchtigt. Dennoch könnte es auf Dauer auch schwieriger werden, die Fünfer-Stammkunden bei der Stange zu halten. Die Restwertprognosen für den neuen Fünfer sind, im Vergleich zu den übrigen Modellen in seinem Segment, wirklich gut. Dies gilt insbesondere für die 190-PS-Dieselmotorisierung.