Lexus IS das Modell: Der Extrovertierte

Frankfurt, 01.01.12

Lexus hat sich in den letzten Jahre vom Luxusanbieter für den gesetzteren Herren zu einer fast schon jugendlichen Marke gewandelt. Zeugnis davon legt vor allem die Mittelklasselimousine IS ab, die zu den auffälligsten Autos im Segment zählt. Wie sein Vorgänger sollte auch der neue IS ein markantes, athletisches und zugleich elegantes Profil bekommen, das den Betrachter fasziniert und inspiriert. Mit dem neu proportionierten, tiefgezogenen „Diabolo“-Kühlergrill wurde der optische Schwerpunkt des IS deutlich nach unten korrigiert und die coupéartige Dachline verlängert. Die neuen LED-Scheinwerfer, Heckleuchten und Felgen komplettieren den selbstbewussten Auftritt des IS.

 

Safety first

 

Der neue Lexus IS ist jetzt mit dem Lexus Safety System + erhältlich, das mehrere aktive Assistenzsysteme in einem Sicherheitspaket vereint. Dazu gehören beispielsweise das Pre-Crash Safety-System mit Fußgängererkennung, das hilft, Kollisionen zu vermeiden, sowie die adaptive Geschwindigkeitsregelung, die Ihre Geschwindigkeit automatisch an die des vorausfahrenden Fahrzeugs anpasst. Der Spurhalte-Assistent verhindert das unbeabsichtigte Verlassen der Fahrspur, und der Fernlicht-Assistent blendet selbstständig ab, sobald sich andere Verkehrsteilnehmer nähern.
Für Komfort und Infotainment sorgen zudem zahlreiche innovative Technologien. Über das große Lexus Farbdisplay zeigt die optionale Lexus Premium-Navigation den Weg zum nächsten Meeting an. Auf Wunsch stehen die Lexus Connected Services mit Diensten wie Online-Suche, Google Street View, Panoramio oder Connected Traffic zu Verfügung.

 

Vorreiter in der Hybrid-Technologie

 

Auch wenn das Platzangebot innen vergleichsweise beschränkt ist, weist der Lexus mit umfangreicher Ausstattung und bester Verarbeitung für Wohlbefinden bei seinen Insassen zu sorgen. Und im Gegensatz zu den meisten anderen Exoten hat der IS 300h durchaus eine Alternative zu den relativ durstigen Ottomotoren zu bieten: Einen Hybridantrieb aus Vierzylinderbenziner und E-Motor. Die Kombination aus einem 2,5-Liter-Benzintriebwerk mit Direkteinspritzung und einem leistungsstarken Elektromotor liefert eine Systemleistung von 164 kW (223 PS) bei einem Kraftstoffverbrauch von 4,2 l/100 km und einem CO2-Ausstoß von 97 g/km (IS Grundversion). Im EV-Modus gleitet man darüber hinaus rein elektrisch, emissionsfrei, nahezu lautlos und ohne Kraftstoffverbrauch durch die Stadt. Dank der Energierückgewinnung ist ein externes Aufladen der Hybridbatterie nicht nötig.

Konventionell, aber nicht weniger elegant fährt man mit dem IS 200t. Unter der Haube des Modells arbeitet ein 2,0-Liter-Turbo-Benzintriebwerk mit 180 kW (245 PS) und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm. Das 8-Stufen-Automatikgetriebe bringt die Kraft verzögerungsfrei auf die Straße und sorgt so für eine Beschleunigung bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h.

 

Restwertzeugnis und Kommentar von bähr & fess forecasts

Kommentar

 

Für den Lexus IS fängt mit dem Facelift die zweite Hälfte seines Lebenszyklus an. Die Motorenpalette besteht lediglich aus zwei Motorisierungen, die jedoch beide überzeugen können – auch was den zukünftigen Wiederverkauf betrifft. Der IS ist nicht nur für Gebrauchtwagenkäufer, die Wert auf einen individuellen Auftritt legen und hohe Ansprüche hinsichtlich der Verarbeitungsqualität haben, interessant. Mit der über viele Jahre erprobten Hybrid-Motorisierung stellt sie auch eine umweltschonende und im Hinblick auf mögliche zukünftige Umweltschutzmaßnahmen eine risikovermindernde Alternative dar.